zurück zur Ergebnisliste

Kunst in Berlin 1880-1980. Dauerausstellung

Bildnachweis: Otto Möller, Straßenlärm, 1920 © Nachlass Otto Möller


Sonderausstellung
Berlinische Galerie
Berlin
Die Sammlung der Berlinischen Galerie präsentiert sich auf mehr als 1000 Quadratmetern mit rund 250 ausgestellten Arbeiten aus Malerei, Grafik, Fotografie, Architektur und den Künstler*innen-Archiven.

Der Rundgang ist eine Zeitreise durch Berlin: Kaiserreich, Weimarer Republik, nationalsozialistische Diktatur, Neuanfang nach 1945, Kalter Krieg in der geteilten Stadt und die sich im Schatten der Mauer in Ost und West entwickelnden alternativen Gesellschafts- und Lebensentwürfe. In Ost-Berlin bildete sich ab den späten 1970 er Jahren eine alternative Kulturszene aus. In West-Berlin zogen die aggressiven Werke der Neuen Wilden ab Ende der 1970 er Jahre erneut international Aufmerksamkeit auf die geteilte Stadt.
Sonderausstellung
Berlinische Galerie
Berlin
10 Euro, erm. 6 Euro
bis 18 Jahre Eintritt frei
Rollstuhlfahrer / Gehbehinderung
Blinde / Sehbehinderung
  • Sonderausstellung

Berlinische Galerie

Adresse

Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin
Tel. (030) 78 902 833
Fax (030) 789 02 70

www.berlinischegalerie.de

E-Mail

bg@berlinischegalerie.de

Social-Media
Ansprechpartner/in

Paula Rosenboom

Öffnungszeiten am IMT

10:00 - 18:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT
10 Euro, erm. 6 Euro
bis 18 Jahre Eintritt frei